Yoga bei Depression & Fatigue

Yoga hilft eine krebsbedingte Fatigue zu reduzieren, wobei Frauen mit Brustkrebs dabei am stärksten zu profitieren scheinen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Universitätsklinikums Würzburg.

Fatigue zählt zu den häufigsten Nebenwirkungen von Krebs, die häufig mit depressiven Verstimmungen der Patient*innen einhergehen. Die Ursachen und Mechanismen einer Fatigue sind nach wie vor nicht abschließend erforscht.

Yoga-Therapie und der Einfluss auf die Fatigue-Symptomatik

Eine Studie untersuchte nun den Einfluss einer Yoga-Therapie auf die Fatigue-Symptomatik von Krebs-Patient*innen mit leichter bis schwerer Fatigue. Die rund 170 Proband*innen wurden dazu auf zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe nahm an einer 8-wöchigen Yoga-Therapie teil mit acht wöchentlichen Sitzungen von 60 Minuten Dauer. Die andere Gruppe stand auf der Warteliste. Untersucht wurden die selbstberichteten Fatigue-Symptome, Symptome einer Depression und die Lebensqualität (QoL). Die Daten wurden per Fragebögen vor und nach der Yoga-Therapie ermittelt.

Bei den Patient*innen in der Yoga-Gruppe reduzierte sich die allgemeine Fatigue, die körperliche Müdigkeit und die Depression (p < 0.001) stärker als in der Wartelisten-Gruppe. Auch die Lebensqualität der Yoga-Teilnehmer*innen besserte sich deutlicher. Frauen mit Brustkrebs waren nach der Yoga-Therapie weniger müde als Frauen mit anderen Krebsarten.

Hier finden Sie die Originalpublikation.

Verena Bastian

Verena Bastian

Verena Bastian ist staatliche geprüfte Heilpraktikerin seit 2014. Davor studierte Sie Betriebswirtschaftslehre und arbeitete danach mehrere Jahre in der Finanzabteilung eines großen Baustoffkonzerns. Durch eine Autoimmunerkrankung im Familienkreis kam sie mit 2008 zur Naturheilkunde und ist seit 2014 als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig. Ihre Praxisschwerpunkte sind die Diagnostik und Therapie von immunologischen Erkrankungen, Frauenheilkunde, Präventionsmedizin und Traumaintegration.

Eine intensive Ausbildungszeit und der ständige Drang nach Weiterbildung haben ihren Weg bis hierhin begleitet. Viele Seminare, Weiterbildungen und wundervolle Lehrer:innen ebneten den Weg für eine eigene Praxis.

Sie lädt die Menschen dazu ein sich beim Thema Gesundheit in Richtung Eigenverantwortlichkeit zu orientieren. Seit mittlerweile über 7 Jahren unterstützt Sie Menschen dabei die Gründe und Zusammenhänge Ihrer Erkrankung mit dem Wissen aus klassischer Medizin und Naturheilkunde zu verstehen.

Inhalt

im Fokus

Weitere Beiträge

Posttraumatische Belastungsstörung

Die WHO listet eine neue, ergänzte Diagnose für komplexe Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS). Ein internationales Team mit Beteiligung der Universität Zürich hat die genauen Symptome der